Das Hessische Fernsehen

 

Gartenschätze in Glauburg

 

So heißt der Film, den das hessische Fernsehen am 21. Juni 2010 in unserem Garten drehte. Vier Tage lang war ein Team mit acht Mitarbeitern, das zeitweilig durch zusätzliche Experten ergänzt wurde, mit den Filmaufnahmen beschäftigt.

 

Schon im Mai wurden die ersten Aufnahmen von den blühenden Rhododendron gemacht und Gisela musste vor der Kamera zeigen, wie man die Blätter der verblühten Narzissen ansehnlich zu Zöpfen flicht.


 

Aber am 21 . Juni begannen die eigentlichen Filmaufnahmen und damit die allgemeine Hektik.


 

Die Straße war zugeparkt mit HR - Fahrzeugen (zur Freude der Nachbarn). Ein großer Schwenkkran wurde aufgestellt, Probeaufnahmen gemacht, Festlegung des ganzen Ablaufs, Besichtigung der Örtlichkeiten (einschließlich WC) usw. usw.


 

Unser Frühstückstisch wurde von der Maskenbildnerin in Beschlag gelegt. Die Kleiderfrage musste geklärt werden – was ist bildtauglich. Dann ging es an das Verkabeln. Für uns alles Neuland! Aber bald wurde vieles zur Routine. Auch an das Sprechen vor drei Kameras und an das Zuschauen von HR – Mitarbeitern gewöhnten wir uns relativ schnell.


 

Zwischendurch wurden wir vom „Kreisanzeiger“ und dem „Hessischen Rundfunk“ interviewt. Auch unser Bürgermeister schaute nach dem Rechten.


 

Wir haben ein paar Bilder hier in „giselasgarten“ veröffentlicht. Viel Spaß dabei!